Fortbildung / Weiterbildung / Kongress / Tagung

Tagung: Den Blickwinkel erweitern - Ernährungsbildung in Kita, Schule und Familie

Beschreibung: Essen und Trinken findet nicht nur in der Familie statt, sondern auch täglich in Kita und Schule. Das Wissen, die Kompetenzen und die Einstellungen, die dabei vermittelt werden, spielen eine grundlegende Rolle bei der Entwicklung eines ausgewogenen Essverhaltens von Kindern. Mit dieser Fachtagung möchten wir den Blickwinkel auf die Ernährungsbildung in den verschiedenen Lebenswelten erweitern, Kenntnisse vermitteln und aufzeigen, wie alltagsverbunden, vielfältig und praxisnah Ernährungsbildung in Kita, Schule und Familie stattfinden kann.

Dazu werden die Grundlagen und Zielsetzungen der Ernährungsbildung von Frau Prof.in Dr.in Petra Lührmann, Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd, auf den Tisch gebracht und Möglichkeiten und Chancen für die Settings Familie, Kita und Schule dargestellt. Mit dem Projekt „Start Low“ schafft Jo-Ann Fromm, wissenschaftliche Mitarbeitern an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen, die Verbindung zur Verpflegung im Kitaalltag. Aktuelle Perspektiven auf den Bildungsort Mahlzeit stellt Prof.in Dr.in Dorothee Gutknecht, Evangelische Hochschule Freiburg, vor und bringt dabei die Didaktik des Probierens hinein. Den Blick auf Individualität und Familienkulturen beim Essen schärft Petra Wagner, Leiterin der Fachstelle Kinderwelten für Vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung, Berlin. Als Abschluss rückt Eva-Maria Endres (APEK Kassel) die Ernährungskommunikation in den Mittelpunkt und beleuchtet verschiedene Einflussfaktoren auf das Ernährungsverhalten.
Veranstalter: Landeszentrum für Ernährung Baden-Württemberg
Ort: Stuttgart
Beginn: Donnerstag, 14.07.2022, 10:00
Ende: Donnerstag, 14.07.2022, 17:00
Fortbildungspunkte: ÄK: -, VDOE/DGE: -, VDD: - (z.T. beantragt)

Hinweise zu den Fortbildungen / Kongressen

Bitte beachten Sie, dass die Daten zu Fort- und Weiterbildungen sowie zu Kongressen im DEBInet-Terminkalender auf den Angaben der Veranstalter bzw. derer, die die Veranstaltungen eingetragen haben, basieren. Bitte überprüfen Sie insbesondere die Anfangszeiten. Irrtümer vorbehalten.