Deutsches Lebensmittelbuch jetzt online

Autor/in: , Redaktion: Dr. Bertil Kluthe
© Kluthe-Stiftung Ern√§hrung und Gesundheit

Dienstag, 19. September 2017

Auf der neuen Internetseite der Deutschen Lebensmittelbuch-Kommission finden Interessierte Informationen zur Zusammensetzung und Beschaffenheit von √ľber 2000 Lebensmitteln. Aktuell befasst sich die Kommission unter anderem mit der Benennung vegetarischer und veganer Fleischersatzprodukte.

Worin besteht der Unterschied zwischen einer Fruchtschorle und einem Fruchtsaftgetr√§nk, wie viel Leber ist in Leberwurst enthalten und darf vegetarischer Brotbelag „Schinken“ hei√üen? Mit solchen Fragen befasst sich die Deutsche Lebensmittelbuch-Kommission, ein Gremium von Experten aus den Bereichen Lebensmittel√ľberwachung, Wissenschaft, Lebensmittelwirtschaft und Verbraucherschaft. Die Deutsche Lebensmittelbuch-Kommission hat den Auftrag, den Wunsch von Verbraucherinnen und Verbrauchern nach Klarheit und Wahrheit im Zusammenhang mit Lebensmitteln zu erf√ľllen und sie vor Irref√ľhrung und T√§uschung zu sch√ľtzen. Hierf√ľr wurde das Deutsche Lebensmittelbuch entwickelt, eine Sammlung von Leits√§tzen zur Zusammensetzung und Beschaffenheit von √ľber 2000 Lebensmitteln, die fortlaufend aktualisiert wird. F√ľr Hersteller, Importeure, Lebensmittelh√§ndler, Verbraucherinnen und Verbraucher sowie √úberwachungsbeh√∂rden und Gerichte sind die Leits√§tze des Deutschen Lebensmittelbuchs wichtige Orientierungshilfen. Vor Gericht haben sie den Charakter qualifizierter Sachverst√§ndigengutachten und dienen Richtern als Ma√üstab f√ľr Verkehrs√ľblichkeit.

Laut einer forsa-Umfrage im Auftrag des Bundesministeriums f√ľr Ern√§hrung und Landwirtschaft (BLE) stellen die einzelnen Zutaten f√ľr 94 Prozent der Lebensmittelk√§ufer wichtige oder sogar sehr wichtige Entscheidungskriterien dar. W√§hrend der Inhalt des Deutschen Lebensmittelbuchs f√ľr die meisten Verbraucher bislang nicht direkt zug√§nglich war, k√∂nnen sich Interessierte seit kurzem online auf der neuen Internetseite der Deutschen Lebensmittelbuch-Kommission √ľber Lebensmittel informieren. Au√üerdem berichtet die Kommission dort √ľber ihre Arbeit.

Aktuell befasst sich ein Ausschuss der Deutschen Lebensmittelbuch-Kommission beispielsweise mit der Frage, ob Fleischersatzprodukte weiterhin als „vegetarisches Schnitzel“ oder „veganer Schinken“ bezeichnet werden d√ľrfen oder ob Begriffe wie „Schnitzel“, „Filet“, „Schinken“ und „Bratwurst“ zuk√ľnftig ausschlie√ülich den Originalen tierischen Ursprungs vorbehalten bleiben. Der gegenw√§rtige Entwurf des Fachausschusses der Lebensmittelbuch-Kommission sieht vor, dass auch Fleischersatzprodukte mit Begriffen benannt werden d√ľrfen, die f√ľr die entsprechenden tierischen Lebensmittel verwendet werden, also beispielsweise als „veganes Schnitzel“ oder „vegetarische Bratwurst“. Bezeichnungen f√ľr Tierarten (H√ľhnchen, Schwein), Fleischteilst√ľcke (Filet, Schinken) und spezielle Produkte (Salami) d√ľrfen allerdings nur mit Umschreibung f√ľr vegetarische oder vegane Produkte verwendet werden (zum Beispiel: „vegane Tofu-Wurst nach Salami-Art“). Der Entwurf zur Benennung vegetarischer und veganer Lebensmittel liegt momentan den Fachverb√§nden (darunter dem Vegetarierbund Deutschland) zur Stellungnahme vor und soll Ende dieses Jahres verabschiedet sein.

Quellen einblenden

 

verfasst von am 19. September 2017 um 06:43

Was ist das?

DEBInet-Ern√§hrungsblog - √ľber uns

Unsere Autoren schreiben f√ľr Sie √ľber Aktuelles und Wissenswertes aus Ern√§hrungswissenschaft und Ern√§hrungsmedizin. Die redaktionell aufbereiteten Texte richten sich nicht nur an Experten, sondern an alle, die sich f√ľr das Thema "Ern√§hrung" interessieren.

Sie k√∂nnen sich die Beitr√§ge per Newsletter zuschicken lassen oder diese √ľber RSS-Feed oder Twitter abonnieren.

F√ľr die Schriftenreihe der Gesellschaft f√ľr Rehabilitation bei Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten e.V. (GRVS) wurden 222 unserer Blog-Artikel ausgew√§hlt. Das dabei entstandene Ern√§hrungs-Lesebuch ist 2017 im Pabst Science Publishers Verlag erschienen und steht Ihnen hier kostenlos zum Download zur Verf√ľgung

Der "DEBInet-Ernährungsblog"
ist ein Projekt der


© 2010-2019 Kluthe-Stiftung Ern√§hrung und Gesundheit

- noch keine Kommentare -

Kommentar abgeben