DGE-Regeln f√ľr vollwertige Ern√§hrung aktualisiert

Autor/in: , Redaktion: Dr. Bertil Kluthe
© Kluthe-Stiftung Ern√§hrung und Gesundheit

Dienstag, 14. Januar 2014

Wie kann ich meine Gesundheit durch die Ern√§hrung bestm√∂glich f√∂rdern? Vor Jahren hat die Deutsche Gesellschaft f√ľr Ern√§hrung 10 Regeln f√ľr eine vollwertige Ern√§hrung formuliert, die diese Frage beantworten. Wegen neuen Erkenntnissen in der Pr√§vention von Erkrankungen und der zunehmenden Relevanz von Nachhaltigkeit in der Ern√§hrung wurden die Regeln nun aktualisiert.

Was hat sich geändert in der aktualisierten Fassung?

Gem√ľsekorb
© frann.leach

Regel 1: Die Lebensmittelvielfalt genie√üen: Die DGE empfiehlt nun ausdr√ľcklich pflanzliche Lebensmittel als Energiequelle und betont deren gesundheitsf√∂rdernde Wirkung. Au√üerdem wird darauf hingewiesen, dass pflanzliche Lebensmittel eine nachhaltige Ern√§hrung unterst√ľtzen.

Regel 2: Reichlich Getreideprodukte und Kartoffeln: Bei dieser Regel wird jetzt explizit auf die Bedeutung von Ballaststoffen eingegangen und empfohlen, t√§glich Vollkornprodukte zu essen. Die DGE begr√ľndet ihre Empfehlung damit, dass bei einer t√§glichen Ballaststoffaufnahme √ľber 30 Gramm das Risiko f√ľr verschiedene ern√§hrungsmitbedingte Erkrankungen sinkt.

Regel 3: Gem√ľse und Obst ‚Äď Nimm ‚Äě5 am Tag‚Äú: Die wohl bekannteste Ern√§hrungsregel der DGE wurde um die Empfehlung erg√§nzt, Obst und Gem√ľse nach Saison zu verzehren.

Hamburger
© nemuneko.jc

Regel 4: Milch- und Milchprodukte t√§glich, Fisch ein- bis zweimal in der Woche, Fleisch, Wurstwaren sowie Eier in Ma√üen: Erg√§nzt wurden die Empfehlungen, Fischprodukte mit anerkannter nachhaltiger Herkunft auszuw√§hlen und bei Fleisch wei√üe Sorten (Gefl√ľgel) zu bevorzugen.

Regel 5: Wenig Fett und fettreiche Lebensmittel: Diese Regel wurde unver√§ndert √ľbernommen. Die DGE empfiehlt, nicht mehr als 60-80 Gramm Fett pro Tag zu sich zu nehmen, pflanzliche Fette und √Ėle zu verwenden und auf versteckte Fette zu achten.

Regel 6: Zucker und Salz in Ma√üen: Auch diese Regel wurde in ihrem Wortlaut beibehalten. Mit Zucker oder verschiedenen Zuckerarten ges√ľ√üte Lebensmittel sollten nur gelegentlich verzehrt werden. Au√üerdem wird empfohlen, Speisesalz zu verwenden, das mit Jod und Fluorid angereichert ist, und dieses sparsam zu dosieren.

Regel 7: Reichlich Fl√ľssigkeit: Neben der Empfehlung, ca. 1,5 Liter Wasser oder energiearme Getr√§nke zu trinken, empfiehlt die DGE nun auch, zuckerhaltige Getr√§nke nur selten zu trinken. Aufgrund ihres h√∂heren Energiegehalts k√∂nnen sie die Entstehung von √úbergewicht f√∂rdern, so die DGE.

Regel 8: Schonend zubereiten: Durch die schonende Zubereitung von Speisen bleiben N√§hrstoffe und der nat√ľrliche Geschmack erhalten. Neu ist der Umweltaspekt in dieser Empfehlung: Zur Vermeidung √ľberfl√ľssiger Verpackungsabf√§lle sollten m√∂glichst frische Zutaten verwendet werden.

Regel 9: Sich Zeit nehmen und genießen: Diese Regel wurde lediglich umformuliert. Die DGE rät, Lebensmittel bewusst zu verzehren, um das Sättigungsempfinden zu verbessern.

Sportschuhe
© puuikibeach

Regel 10: Auf das Gewicht achten und in Bewegung bleiben: Diese Regel bezieht sich zwar nicht unmittelbar auf die Ern√§hrung, steht aber √ľber ihre Auswirkungen auf das K√∂rpergewicht in einem engen Zusammenhang mit dieser. Die Empfehlung, sich t√§glich 30 bis 60 Minuten zu bewegen, wurde um konkrete Beispiele erg√§nzt: √∂fter zu Fu√ü gehen, Fahrrad fahren. Die DGE betont die Bedeutung f√ľr die eigene Gesundheit und die Umwelt.

Die aktualisierten 10 Regeln der DGE f√ľr vollwertige Ern√§hrung k√∂nnen im Internet heruntergeladen oder als Faltblatt bei der DGE bestellt werden.

verfasst von am 14. Januar 2014 um 07:25

Was ist das?

DEBInet-Ern√§hrungsblog - √ľber uns

Unsere Autoren schreiben f√ľr Sie √ľber Aktuelles und Wissenswertes aus Ern√§hrungswissenschaft und Ern√§hrungsmedizin. Die redaktionell aufbereiteten Texte richten sich nicht nur an Experten, sondern an alle, die sich f√ľr das Thema "Ern√§hrung" interessieren.

Sie k√∂nnen sich die Beitr√§ge per Newsletter zuschicken lassen oder diese √ľber RSS-Feed oder Twitter abonnieren.

F√ľr die Schriftenreihe der Gesellschaft f√ľr Rehabilitation bei Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten e.V. (GRVS) wurden 222 unserer Blog-Artikel ausgew√§hlt. Das dabei entstandene Ern√§hrungs-Lesebuch ist 2017 im Pabst Science Publishers Verlag erschienen und steht Ihnen hier kostenlos zum Download zur Verf√ľgung

Der "DEBInet-Ernährungsblog"
ist ein Projekt der


© 2010-2019 Kluthe-Stiftung Ern√§hrung und Gesundheit

- noch keine Kommentare -

Kommentar abgeben