Erhöhtes Darmkrebsrisiko bei Gewichtszunahme bereits im jungen Erwachsenenalter

Autor/in: , Redaktion: Dr. Bertil Kluthe
© Kluthe-Stiftung Ern√§hrung und Gesundheit

Mittwoch, 10. Juni 2015

Mit der Gewichtszunahme steigt bei jungen Erwachsenen auch das Risiko f√ľr Darmkrebs. Dies stellten Wissenschaftler des Deutschen Instituts f√ľr Ern√§hrungsforschung (DIfE, Potsdam) und der Christian-Albrechts-Universit√§t (Kiel) nach der Auswertung von 12 Beobachtungsstudien mit √ľber 16.000 an Darmkrebs erkrankten Menschen fest.

Mittlerweile ist Darmkrebs in Deutschland die zweith√§ufigste Krebsform bei Frauen und die dritth√§ufigste bei M√§nnern. Etwa die H√§lfte derjenigen, die an Darmkrebs erkranken, sterben. W√§hrend allgemein bekannt ist, dass √úbergewicht das Risiko f√ľr Darmkrebs erh√∂ht, wurde der Zusammenhang zwischen der Gewichtszunahme im jungen Erwachsenenalter und der Gefahr, an Darmkrebs zu erkranken, bislang kaum untersucht.

Unter Federf√ľhrung von Wissenschaftlern des DIfE und der Christian-Albrechts-Universit√§t (Kiel) wurde dieser Zusammenhang nun in einer Metaanalyse ausgewertet. Die Gewichtszunahme der Probanden wurde dabei als Indikator f√ľr die Zunahme des K√∂rperfetts angesehen. Mittels systematischer Literaturrecherche identifizierten die Wissenschaftler insgesamt zw√∂lf nationale und internationale Beobachtungsstudien mit Daten von 16.151 Personen, die erstmals an Darmkrebs erkrankt waren. Diese Daten wurden anschlie√üend gemeinsam ausgewertet, wobei die Heterogenit√§t zwischen den Studien ber√ľcksichtigt wurde.

Die Analyse ergab, dass Personen mit einer vergleichsweise hohen Gewichtszunahme (im Mittel 15,2 kg) ein 22 Prozent h√∂heres Darmkrebsrisiko hatten als Personen, die ihr Gewicht konstant hielten. Pro f√ľnf Kilogramm Gewichtszunahme stieg das Risiko um vier Prozent. Interessanterweise hatte das Ausgangsgewicht der Probanden keinen Einfluss auf das Darmkrebsrisiko, sondern lediglich die Gewichtszunahme. M√§nner hatten ein h√∂heres Dickdarmkrebsrisiko als Frauen, dagegen bestand kein Unterschied zwischen den Geschlechtern bez√ľglich einer Erkrankung an Enddarmkrebs.

Basierend auf ihren Ergebnissen empfiehlt Dr. Krasimira Aleksandrova, Wissenschaftlerin am DIfE und Seniorautorin des Artikels, der aktuell in der Fachzeitschrift Obesity Reviews ver√∂ffentlicht wurde: „Um das Darmkrebsrisiko zu minimieren, ist es wichtig, nicht nur mit zunehmendem Alter auf ein normales K√∂rpergewicht und vor allem einen normalen K√∂rperfettanteil zu achten, sondern bereits schon in jungen Jahren damit zu beginnen.“ Die n√§chsten Forschungsschritte sind schon geplant: „Derzeit arbeiten wir daran, die biologischen Mechanismen aufzukl√§ren, die hinter dem beobachteten Zusammenhang stehen„, verr√§t Dr. Aleksandrova.

Quellen einblenden

verfasst von am 10. Juni 2015 um 12:09

Was ist das?

DEBInet-Ern√§hrungsblog - √ľber uns

Unsere Autoren schreiben f√ľr Sie √ľber Aktuelles und Wissenswertes aus Ern√§hrungswissenschaft und Ern√§hrungsmedizin. Die redaktionell aufbereiteten Texte richten sich nicht nur an Experten, sondern an alle, die sich f√ľr das Thema "Ern√§hrung" interessieren.

Sie k√∂nnen sich die Beitr√§ge per Newsletter zuschicken lassen oder diese √ľber RSS-Feed oder Twitter abonnieren.

F√ľr die Schriftenreihe der Gesellschaft f√ľr Rehabilitation bei Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten e.V. (GRVS) wurden 222 unserer Blog-Artikel ausgew√§hlt. Das dabei entstandene Ern√§hrungs-Lesebuch ist 2017 im Pabst Science Publishers Verlag erschienen und steht Ihnen hier kostenlos zum Download zur Verf√ľgung

Der "DEBInet-Ernährungsblog"
ist ein Projekt der


© 2010-2020 Kluthe-Stiftung Ern√§hrung und Gesundheit

2 Kommentare zu “Erh√∂htes Darmkrebsrisiko bei Gewichtszunahme bereits im jungen Erwachsenenalter”

  1. Tarinabur sagt:

    Guten Morgen, ich habe gerade den Bericht gelesen. Es gibt auch Menschen die schlank sind und an Darmkrebs sterben. Man kann nicht alles auf das √úbergewicht schieben, d√ľnn sein ist auch nicht gerade ideal und birgt gefahren, lieben Gru√ü

  2. Christina Bächle sagt:

    Guten Tag, Tarinabur,

    Sie haben Recht, auch Menschen mit Normalgewicht k√∂nnen an Darmkrebs erkranken. Allerdings scheint das Risiko f√ľr die Erkrankung mit zunehmendem Gewicht zuzunehmen.

    √úber die Frage, welches Gewicht im Hinblick auf das allgemeine Erkrankungsrisiko ideal ist, wird in der Wissenschaft nach wie vor kotrovers diskutiert.

    Viele Gr√ľ√üe

    Christina Bächle

Kommentar abgeben