Gesünder essen – wie Kochkurse helfen

Autor/in: , Redaktion: Dr. Bertil Kluthe
© Kluthe-Stiftung Ernährung und Gesundheit

Donnerstag, 14. März 2013

Von der Regierung finanzierte Kochkurse für Eltern führten in Schottland dazu, dass in den Familien mehr Obst und Gemüse auf dem Teller landet. Durch die Teilnahme an einem Kochkurs stieg das Vertrauen der Eltern in ihre Kochfähigkeiten. Durch Auffrischungskurse könnte der Nutzen wahrscheinlich noch gesteigert werden, meinen Forscher der Universität Glasgow.

Spargel schälen
© Skånska Matupplevelser

Kochkurse gibt es in Hülle und Fülle. Doch sind sie im Stande, auf lange Sicht etwas an den Essgewohnheiten zu verändern? In Schottland wurde dies im Rahmen einer Studie untersucht: Vier bis acht Wochen machten Eltern von Vorschulkindern bei einem Kochkurs mit. In den Kursen erhielten sie Informationen zum vorteilhaften Haushalten, einer gesunden Ernährung und wurden angeleitet, einfache Gerichte zuzubereiten.

Begleitet wurde das Ganze von Forschern der Universität Glasgow um Ada Garcia, Dozentin für menschliche Ernährung, die sich für die langfristigen Auswirkungen einer Kochkurs-Teilnahme interessierten. Eine Befragung kurz nach dem Abschluss des Kurses erbrachte, dass die Teilnehmer nun mehr Vertrauen in ihre Kochfähigkeiten hatten und eine höhere Bereitschaft zeigten, Neues zu kochen und zu kosten.

44 der ursprünglich 100 Teilnehmer machten bei der Nachbefragung ein Jahr nach dem Kurs mit. Im Vergleich zur Situation vor dem Kurs kochten die Teilnehmer häufiger. Sie aßen auch seltener Fertiggerichte und griffen täglich zu Obst und Gemüse. Einige fühlten sich nach einem Jahr allerdings etwas weniger sicher, wenn es darum gehe, Neues auszuprobieren. Auffrischungskurse könnten hier unterstützen, meinen die Glasgower Wissenschaftler.

„Es ist sehr ermutigend, dass wir diese positiven Ergebnisse vorliegen haben“, sagt Studienleiterin Ada Garcia. Die Wirksamkeit von Kochkursen müsse nun in einer klinischen Studie nachgewiesen werden, bekräftigt Alan Maryon-Davis, ehemaliger Vorsitzender des Fachbereichs Public Health gegenüber der BBC, der die Ergebnisse für vielversprechend hält. Denn nur wenn Maßnahmen nachweislich wirksam seien, flössen öffentliche Gelder. Vor allem junge Familien könnten nach seiner Einschätzung von dieser Maßnahme profitieren.

Quelle:
BBC News Health (17.02.2013): Cooking classes ‚a boost to healthy diet‘

verfasst von am 14. März 2013 um 06:51

Was ist das?

DEBInet-Ernährungsblog - über uns

Unsere Autoren schreiben für Sie über Aktuelles und Wissenswertes aus Ernährungswissenschaft und Ernährungsmedizin. Die redaktionell aufbereiteten Texte richten sich nicht nur an Experten, sondern an alle, die sich für das Thema "Ernährung" interessieren.

Sie können sich die Beiträge per Newsletter zuschicken lassen oder diese über RSS-Feed oder Twitter abonnieren.

Der "DEBInet-Ernährungsblog"
ist ein Projekt der


© 2010-2016 Kluthe-Stiftung Ernährung und Gesundheit

- noch keine Kommentare -

Kommentar abgeben