DEBInet Ernährungsblog

Keine zuckerhaltigen Getränke an Schulen

Autor/in: , Redaktion: Dr. Bertil Kluthe
© Kluthe-Stiftung Ernährung und Gesundheit

Mittwoch, 18. April 2012

DiabetesDE startet Online-Petition “Schulfrei für zuckerhaltige Getränke!”

Dose mit Limonade
© jpockele

Eine gesunde Ernährung in Schulen sollte politisch geregelt werden, verlangt die Organisation diabetesDE. Ein übermäßiger Verzehr hochkalorischer Lebensmittel begünstigt Übergewicht und Adipositas, die das Risiko für einen Typ-2-Diabetes erhöhen. Schon Kinder und Jugendliche sollten an eine gesunde Ernährung herangeführt werden, um dieser Entwicklung wirksam vorzubeugen. Auch Schulen könnten auf diese Weise zu mehr Gesundheit beitragen.

Insbesondere gezuckerte Getränke wie Softdrinks und Säfte seien für eine gesunde Ernährung ungeeignet, da sie trotz einer Fülle an Kalorien nicht satt machen. “Allein über Limonaden nehmen Jungen im Alter von 6 Jahren bereits 5 kg Zucker pro Jahr auf (1.666 Zuckerwürfel) und im Alter von 15 bis 17 Jahren sind es bereits 30 kg Zucker (10.000 Zuckerwürfel)”, sagt Professor Thomas Danne, Chefarzt des Kinderkrankenhauses auf der Bult in Hannover und Vorstandsvorsitzender von diabetesDE.

In einem Pilotprojekt an Berliner Schulen möchte diabetesDE deshalb in erstem Schritt erwirken, dass gezuckerte Getränke aus dem Schulsortiment entfernt werden. Die Organisation hat dazu eine Online-Petition gestartet.

Zum Weiterlesen

verfasst von am 18. April 2012 um 12:49

DEBInet-Ernährungsblog - über uns

Unsere Autoren schreiben für Sie über Aktuelles und Wissenswertes aus Ernährungswissenschaft und Ernährungsmedizin. Die redaktionell aufbereiteten Texte richten sich nicht nur an Experten, sondern an alle, die sich für das Thema "Ernährung" interessieren.

Sie können sich die Beiträge per Newsletter zuschicken lassen oder diese über RSS-Feed oder Twitter abonnieren.

Der "DEBInet-Ernährungsblog"
ist ein Projekt der

Logo Kluthe-Stiftung

© 2010-2014 Kluthe-Stiftung Ernährung und Gesundheit

2 Kommentare zu “Keine zuckerhaltigen Getränke an Schulen”

  1. Silke sagt:

    Dieser Ansatz für eine gesündere Ernährung von Kindern scheint mir sehr sinnvoll. Leider ist das nur ein Tropfen auf dem heißen Stein, denn spätestens wenn die Kinder zu Hause sind, gibt es bei vielen Limonade im Kühlschrank. Trotzdem muss man ja irgendwo anfangen. Deshalb: weiter so!

  2. Daniel sagt:

    Finde ich gut, jedoch denke ich nicht, dass das durchsetzbar ist. Schule heute ist doch etwas ganz anderes als früher. Gut hingegen finde ich, dass es im Kindergarten meist nur Tee für die Kiddys, statt Säften und Softdrinks gibt.

Kommentar abgeben

Suche

Blog-Kategorien

Serviceleistungen (kostenlos)

Twitter / RSS