Knoblauch – blutverd√ľnnender Zwiebelverwandter

Autor/in: , Redaktion: Dr. Bertil Kluthe
© Kluthe-Stiftung Ern√§hrung und Gesundheit

Montag, 28. März 2011

Kalender-Blätter März, April

Bereits die √Ągypter st√§rkten sich mit Knoblauch. Ihren Ursprung hat die saftige Knolle in Zentralasien. Die Zwiebelverwandte enth√§lt Schwefel-Verbindungen, die stark antibiotisch wirken und zudem Krebs vorbeugen k√∂nnen.

Knoblauch
© clayirving

Knoblauch f√∂rdert die Durchblutung und senkt Blutdruck und Cholesterinspiegel, wodurch die Pflanze sich am Gef√§√üschutz beteiligt und auch Herzinfarkt und Hirnschlag entgegen wirkt. Wegen der blutverd√ľnnenden Wirkung sollten Schwangere nicht mehr als zwei bis drei Zehen pro Tag essen. –> Inhaltsstoffe

Rezepte mit Knoblauch

Informationen zu der Serie „STAR der Woche“

Quellen:

verfasst von am 28. März 2011 um 06:13

Was ist das?

DEBInet-Ern√§hrungsblog - √ľber uns

Unsere Autoren schreiben f√ľr Sie √ľber Aktuelles und Wissenswertes aus Ern√§hrungswissenschaft und Ern√§hrungsmedizin. Die redaktionell aufbereiteten Texte richten sich nicht nur an Experten, sondern an alle, die sich f√ľr das Thema "Ern√§hrung" interessieren.

Sie k√∂nnen sich die Beitr√§ge per Newsletter zuschicken lassen oder diese √ľber RSS-Feed oder Twitter abonnieren.

F√ľr die Schriftenreihe der Gesellschaft f√ľr Rehabilitation bei Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten e.V. (GRVS) wurden 222 unserer Blog-Artikel ausgew√§hlt. Das dabei entstandene Ern√§hrungs-Lesebuch ist 2017 im Pabst Science Publishers Verlag erschienen und steht Ihnen hier kostenlos zum Download zur Verf√ľgung

Der "DEBInet-Ernährungsblog"
ist ein Projekt der


© 2010-2020 Kluthe-Stiftung Ern√§hrung und Gesundheit

- noch keine Kommentare -

Kommentar abgeben