Lauch – mildes Zwiebelgewächs

Autor/in: , Redaktion: Dr. Bertil Kluthe
© Kluthe-Stiftung Ernährung und Gesundheit

Dienstag, 26. April 2011

Kalender-Blätter April, Mai

Die schlauchförmigen Blätter des Lauches (Synonym: Porree) färben sich nach oben hin grün und wachsen zunehmend auseinander. Das Aroma verrät die Verwandtschaft zur Zwiebel, auch wenn es beim Porree etwas milder ausfällt.

Der römische Kaiser Nero schwor auf einen monatlichen Lauchtag, weil er erwartete, dass dadurch seine Stimme wohltönender werden würde. Inwiefern sich diese Hoffnung erfüllte, lässt sich nicht mehr einwandfrei klären. Jedenfalls wirkt Lauch bei Erkältungen schleimlösend und er bietet durch seine harntreibende Wirkung einen wirksamen Schutz vor Blaseninfektionen. –> Inhaltsstoffe

Lauch
© clayirving

Lagerung
Lauch hält sich im Kühlschrank ca. eine Woche lang frisch.

In der Küche
Die äußeren Blätter und das Endstück sollten entfernt werden. Da sich auf der Innenseite der Blätter oft erdige Rückstände verbergen, wird der Lauch am Besten erst längs gespalten und dann gewaschen. Lauch wird in der Küche überwiegend als Gemüse, Salat oder als Suppengemüse eingesetzt.

Rezepte mit Lauch

Informationen zu der Serie „STAR der Woche“

Quelle:
Bendel L: Das große Lexikon der Früchte und Gemüse. Herkunft, Inhaltsstoffe, Zubereitung, Wirkung. Anaconda, Köln, 2008

verfasst von am 26. April 2011 um 06:24

Was ist das?

DEBInet-Ernährungsblog - über uns

Unsere Autoren schreiben für Sie über Aktuelles und Wissenswertes aus Ernährungswissenschaft und Ernährungsmedizin. Die redaktionell aufbereiteten Texte richten sich nicht nur an Experten, sondern an alle, die sich für das Thema "Ernährung" interessieren.

Sie können sich die Beiträge per Newsletter zuschicken lassen oder diese über RSS-Feed oder Twitter abonnieren.

Der "DEBInet-Ernährungsblog"
ist ein Projekt der


© 2010-2016 Kluthe-Stiftung Ernährung und Gesundheit

- noch keine Kommentare -

Kommentar abgeben