Praxistest: App „Baby & Essen“ kommt bei M√ľttern gut an

Autor/in: , Redaktion: Dr. Bertil Kluthe
© Kluthe-Stiftung Ern√§hrung und Gesundheit

Dienstag, 28. November 2017

Zwei Jahre nach der Einf√ľhrung der App „Baby & Essen“¬† startet die Initiative „Gesund ins Leben“ mit der Evaluation der Praxistauglichkeit dieser App. Wie kommt sie bei M√ľttern kleiner Kinder an? Wir berichten √ľber erste Ergebnisse einer Vorabbefragung.

personenfotos_debinet

In der App „Baby & Essen“ finden Eltern einen ausf√ľhrlichen Essensfahrplan f√ľr das erste Lebensjahr ihres Kindes. Beginnend mit Informationen zum Stillen und S√§uglingsanfangsnahrung √ľber einen Test zur Absch√§tzung der Beikostreife, Schritt-f√ľr-Schritt-Breirezepten bis hin zu Bewegungstipps finden junge Eltern in der App umfassende, wissenschaftlich fundierte Informationen. Dabei bleibt es nicht bei der puren Wissensvermittlung, sondern die Eltern k√∂nnen sich aktiv einbringen, etwa beim „Reif-f√ľr-Brei-Check“ oder dem Breikalkulator, mit dessen Hilfe Eltern das Rezept des Gem√ľse-Kartoffel-Fleisch-Breis individuell ver√§ndern k√∂nnen.

Bislang fehlen Kenntnisse zum Nutzungsverhalten und zur Bedienerfreundlichkeit von Babyern√§hrungs-Apps. Daher plant die Initiative „Gesund ins Leben“ eine gr√∂√üer angelegte Evaluation, in der Nutzer die Inhalte und Bedienerfreundlichkeit der App bewerten sollen. Vorbereitend auf die eigentliche Evaluation wurden nun 20 M√ľtter mit Babys unter einem Jahr gebeten, die App „Baby & Essen“ zu bewerten, um so mehr √ľber die Vorlieben und Erwartungen der Nutzer zu erfahren. Die Frauen, die √ľber zwei Berliner Hebammen gewonnen wurden, waren zwischen 26 und 39 Jahren alt und hatten unterschiedliche Bildungsabschl√ľsse. Im qualitativen Teil der Befragung schilderten die Probandinnen zun√§chst ihren ersten Eindruck von der App. Anschlie√üend erhielten sie konkrete Aufgaben, die sie mit Hilfe der App l√∂sten (Anwendung des „Allergie-Risiko-Checks“ plus Funktion „Teilen“ und des „Brei-Kalkulators“ plus Funktion „Favorit“). Hierbei wurden sie von den Wissenschaftlern beobachtet und gebeten, ihr Surfverhalten laut zu kommentieren. Zus√§tzlich zu dieser qualitativen Untersuchung f√ľllten die M√ľtter im quantitativen Teil der Befragung einen neu entwickelten strukturierten Fragebogen aus.

Es zeigte sich, dass die jungen M√ľtter der App ein sehr gutes Zeugnis ausstellten. Sie wurde als leicht bedienbar und verst√§ndlich eingestuft. Besonders positiv wurde der Brei-Kalkulator bewertet, der im Vergleich zu anderen Informationsangeboten einen echten Mehrwert f√ľr die M√ľtter darstellte und ihnen Spa√ü bereitete. Die M√ľtter steuerten auch Ideen bei, wie die Bedienbarkeit, Verst√§ndlichkeit und der Spa√üfaktor der App weiter gesteigert werden k√∂nnten. Hierzu z√§hlte beispielsweise der Vorschlag, den bereits vorhandenen Allergie-Risiko-Check interaktiver zu gestalten.

Aus den Ergebnissen der aktuellen Befragung folgern die Wissenschaftler, dass die App den Nutzerkreis f√ľr Informationen zur Baby-Ern√§hrung erweitert. Insbesondere der interaktive „Brei-Kalkulator“ und die Zeitleistenstruktur, mit der altersgerechte Tipps abgerufen werden k√∂nnen, erh√∂hen demnach die Nutzungsh√§ufigkeit und -qualit√§t im Vergleich zu papierbasierten Informationsquellen (zum Beispiel Brosch√ľren oder Internetseiten ohne interaktive Angebote). Mit ihren Erfahrungen m√∂chte „Gesund ins Leben“ nun eine gr√∂√üere, statistisch aussagekr√§ftigere Befragung von App-Nutzern vorbereiten, die √ľber Hebammen und weitere Multiplikatoren durchgef√ľhrt werden soll.

In der aktuellen Befragung wurden nur M√ľtter befragt. Die „Baby & Essen“-App bietet aber auch einen speziellen Bereich f√ľr V√§ter an. Im Papa-Modus erhalten V√§ter „M√§nner-Fakten“ zum Stillen und Tipps, wie sie das Bewegungsverhalten ihrer Kinder von klein auf f√∂rdern k√∂nnen.

Quellen einblenden

 

verfasst von am 28. November 2017 um 08:04

Was ist das?

DEBInet-Ern√§hrungsblog - √ľber uns

Unsere Autoren schreiben f√ľr Sie √ľber Aktuelles und Wissenswertes aus Ern√§hrungswissenschaft und Ern√§hrungsmedizin. Die redaktionell aufbereiteten Texte richten sich nicht nur an Experten, sondern an alle, die sich f√ľr das Thema "Ern√§hrung" interessieren.

Sie k√∂nnen sich die Beitr√§ge per Newsletter zuschicken lassen oder diese √ľber RSS-Feed oder Twitter abonnieren.

F√ľr die Schriftenreihe der Gesellschaft f√ľr Rehabilitation bei Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten e.V. (GRVS) wurden 222 unserer Blog-Artikel ausgew√§hlt. Das dabei entstandene Ern√§hrungs-Lesebuch ist 2017 im Pabst Science Publishers Verlag erschienen und steht Ihnen hier kostenlos zum Download zur Verf√ľgung

Der "DEBInet-Ernährungsblog"
ist ein Projekt der


© 2010-2019 Kluthe-Stiftung Ern√§hrung und Gesundheit

- noch keine Kommentare -

Kommentar abgeben