Sind Sie up to date?

Autor/in: , Redaktion: Dr. Bertil Kluthe
© Kluthe-Stiftung Ernährung und Gesundheit

Mittwoch, 29. August 2012

Neue DGE-Nährwerttabelle erschienen

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) weist in einer Presseinformation darauf hin, dass die neue, vollständig überarbeitete Version ihrer Nährwerttabelle nun im Handel erhältlich ist.

In unserer schnelllebigen Zeit ändern sich Geschmackspräferenzen und daraus resultierend das Angebot an Lebensmitteln laufend. Um mit dieser Entwicklung Schritt halten zu können, sind Fachkräfte im Ernährungsbereich darauf angewiesen, aktuelle Nachschlagewerke zur Hand zu haben. Und so ist es durchaus zu begrüßen, dass bereits zwei Jahre nach der Erstauflage der Nährwerttabelle der DGE eine zweite, vollständig überarbeitete Version verfügbar ist. Für die Neuauflage wurden alle Angaben zu Nährstoffen aktualisiert und einige Lebensmittel hinzugefügt.

„Die Nährwerttabelle“ von DGE-Präsident Professor Helmut Heseker und der Ernährungswissenschaftlerin Beate Heseker ist im Neue Umschau Buchverlag erschienen und wurde in Kooperation mit der DGE erstellt. Ca. 1.300 Lebensmittel und Gerichte werden mit ihrem Energie-, Kohlenhydrat-, Protein-, Fett-, Fettsäuren-, Cholesterin-, Ballaststoff-, Mineralstoff- und Vitamingehalt dargestellt. Zusätzliche Übersichtstabellen bieten Angaben zum Fructose-, Lactose-, Kochsalz- und Jodgehalt ausgewählter Lebensmittel. Wer eine Zusammenfassung der Aussagen der DGE oder Tipps für die Umsetzung einer bedarfsgerechten Ernährung sucht, wird ebenfalls fündig.

Sie erhalten die neue Nährwerttabelle für 9,90 € beim DGE-MedienService.

Quelle:
Deutsche Gesellschaft für Ernährung (2012): Die Nährwerttabelle der DGE. 2, vollständig überarbeitete Auflage. Presseinformation vom 08.05.2012.

verfasst von am 29. August 2012 um 05:49

Was ist das?

DEBInet-Ernährungsblog - über uns

Unsere Autoren schreiben für Sie über Aktuelles und Wissenswertes aus Ernährungswissenschaft und Ernährungsmedizin. Die redaktionell aufbereiteten Texte richten sich nicht nur an Experten, sondern an alle, die sich für das Thema "Ernährung" interessieren.

Sie können sich die Beiträge per Newsletter zuschicken lassen oder diese über RSS-Feed oder Twitter abonnieren.

Der "DEBInet-Ernährungsblog"
ist ein Projekt der


© 2010-2016 Kluthe-Stiftung Ernährung und Gesundheit

- noch keine Kommentare -

Kommentar abgeben