So schmilzt der Sommer: Eistrends 2016

Autor/in: , Redaktion: Dr. Bertil Kluthe
© Kluthe-Stiftung Ern√§hrung und Gesundheit

Donnerstag, 23. Juni 2016

Mit innovativen Geschmackskompositionen, hochwertigen Zutaten, einer noch gr√∂√üeren Vielfalt an Darreichungsformen und Verpackungsgr√∂√üen m√∂chten die Hersteller von Speiseeis dieses Jahr m√∂glichst viele S√ľ√üschn√§bel verf√ľhren.

Ob „Wei√üe Vanille Maracuja„, „Red Fruit Cookie„, „Espresso Krokant Himbeer-Harmonie Sanfte“ oder „Double Peanut Butter„: Auch 2016 locken laut Bundesverband der Deutschen S√ľ√üwarenindustrie zahlreiche neue Eiskreationen. Mit „Frozen Joghurt Exotic Fruit“ und „Frozen Yoghurt Waldfrucht-H√∂rnchen“ ber√ľcksichtigt die Eiswarenindustrie au√üerdem die W√ľnsche gesundheitsbewusster Kunden ‚Äď wobei Frozen Yoghurt nicht per se kalorien√§rmer ist als herk√∂mmliches Speiseeis. Auch die diesj√§hrige Fu√üball-EM hat die Produktentwickler zu neuen Rezepturen inspiriert. Zus√§tzlich sind auf das gro√üe Ereignis abgestimmte Verpackungen und Darreichungsformen erh√§ltlich.

Im Premiumeissegment versprechen Eissorten aus hochwertigen Zutaten und aufw√§ndige Kreationen Gaumenkitzel f√ľr anspruchsvolle Verbraucher und auch das Angebot an Eis mit nachhaltig erzeugten Rohstoffen (vor allem Kakao, aber auch Vanille und Fr√ľchten) hat zugenommen.

Mit der Erweiterung des Eissortiments im Bereich Stieleis, Eish√∂rnchen, Sandwicheis, Riegel, kleinen Eisbechern, Eispralinen und Multipackungen der k√ľhlen S√ľ√üigkeiten f√ľr zwischendurch wird die Eiswarenindustrie au√üerdem der zunehmenden Snacking-Vorliebe gerecht. Kein Wunder, denn der Snackingmarkt w√§chst zurzeit weltweit pro Jahr um zwei Prozent. In Deutschland gab jeder zweite Befragte in einer (industriell gef√∂rderten) Studie an, mehrmals pro Woche einen Snack anstelle einer vollen Mahlzeit zu essen.

√úber mangelnde Vielfalt k√∂nnen sich Verbraucher hierzulande demnach nicht beklagen. Knapp acht Liter Eis beziehungsweise 110 Kugeln hat jeder Bundesb√ľrger letztes Jahr durchschnittlich verzehrt (einschlie√ülich Eis in Eisdielen und Softeis). Der mit Abstand gr√∂√üte Teil davon (87 Prozent) wurde zuhause in Form von Haushaltspackungen und sogenanntem „Impulseis“ f√ľr den spontanen Genuss konsumiert.

Quellen einblenden

verfasst von am 23. Juni 2016 um 06:16

Was ist das?

DEBInet-Ern√§hrungsblog - √ľber uns

Unsere Autoren schreiben f√ľr Sie √ľber Aktuelles und Wissenswertes aus Ern√§hrungswissenschaft und Ern√§hrungsmedizin. Die redaktionell aufbereiteten Texte richten sich nicht nur an Experten, sondern an alle, die sich f√ľr das Thema "Ern√§hrung" interessieren.

Sie k√∂nnen sich die Beitr√§ge per Newsletter zuschicken lassen oder diese √ľber RSS-Feed oder Twitter abonnieren.

F√ľr die Schriftenreihe der Gesellschaft f√ľr Rehabilitation bei Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten e.V. (GRVS) wurden 222 unserer Blog-Artikel ausgew√§hlt. Das dabei entstandene Ern√§hrungs-Lesebuch ist 2017 im Pabst Science Publishers Verlag erschienen und steht Ihnen hier kostenlos zum Download zur Verf√ľgung

Der "DEBInet-Ernährungsblog"
ist ein Projekt der


© 2010-2019 Kluthe-Stiftung Ern√§hrung und Gesundheit

- noch keine Kommentare -

Kommentar abgeben