Spargel – edles Liliengewächs

Autor/in: , Redaktion: Dr. Bertil Kluthe
© Kluthe-Stiftung Ernährung und Gesundheit

Montag, 6. Juni 2011

Kalender-Blatt Juni

Heilmittel der Chinesen, Götterspeise der Pharaonen, Königsgemüse des deutschen Adels im 16. Jahrhundert: Das Liliengewächs hat seit Langem den Status eines Edelgemüses.

Um zu erreichen, dass der Spargel früher im Jahr geerntet werden kann, werden die Spargelfelder mit Folie abgedeckt. Dabei kommen unterschiedliche Folien zum Einsatz. Schwarze Folie beschleunigt nicht nur die Reifung, sondern verhindert auch eine Violettfärbung der Spargelspitzen. Bei guter Witterung wächst Spargel bis zu 6 cm pro Tag.

Grüner Spargel wird in Frankreich bereits seit dem Mittelalter hoch geschätzt. Er ist weniger aufwendig im Anbau als weißer Spargel und schmeckt wie eine Kombination aus Brokkoli und Erbsen. Bei grünem Spargel fällt weniger Abfall an als bei weißem, zudem hat er eine kürzere Gardauer und ist mineralstoffreicher als dieser.

Spargel ist kalorienarm, wirkt harntreibend und regt die Leber an. –> Inhaltsstoffe

grüner Spargel
© Skånska Matupplevelser

Einkauf
Frischer Spargel hat eine glänzende Schale, geschlossene Köpfe und saftige, unverholzte Schnittflächen.

Lagerung
In ein feuchtes Tuch eingeschlagen hält sich Spargel ca. eine Woche lang frisch.

In der Küche
Spargel lässt sich zu Desserts, als Gemüse, als Salat und als Suppe zubereiten. Wegen der Spritzmittelrückstände sollten die Spargel-Schalen nicht in der Küche verwendet werden.

Rezepte mit Spargel

Informationen zu der Serie „STAR der Woche“

Quellen einblenden

verfasst von am 6. Juni 2011 um 06:27

Was ist das?

DEBInet-Ernährungsblog - über uns

Unsere Autoren schreiben für Sie über Aktuelles und Wissenswertes aus Ernährungswissenschaft und Ernährungsmedizin. Die redaktionell aufbereiteten Texte richten sich nicht nur an Experten, sondern an alle, die sich für das Thema "Ernährung" interessieren.

Sie können sich die Beiträge per Newsletter zuschicken lassen oder diese über RSS-Feed oder Twitter abonnieren.

Der "DEBInet-Ernährungsblog"
ist ein Projekt der


© 2010-2016 Kluthe-Stiftung Ernährung und Gesundheit

- noch keine Kommentare -

Kommentar abgeben