DEBInet Ernährungsblog

Verbraucherministerium warnt vor Schlankheitspillen

Autor/in: , Redaktion: Dr. Bertil Kluthe
© Kluthe-Stiftung Ernährung und Gesundheit

Freitag, 6. Juli 2012

Wirkstoff Sibutramin gefährdet die Gesundheit

Mit ein paar Tabletten ganz bequem und ohne gesundheitliche Risiken zum Wunschgewicht – wenn es nur so einfach wäre! Die Realität sieht leider anders aus: Schlankheitspillen mit dem Wirkstoff Sibutramin können Herzinfarkte und Schlaganfälle verursachen.

Tabletten
© e-MagineArt.com

Der rheinland-pfälzische Verbraucherschutzminister Jochen Hartloff warnt eindringlich vor der Einnahme von Schlankheitspillen namens “Fat Napalm Bomb”, die über das Internet erhältlich sind. In einer Untersuchung wurde darin Sibutramin nachgewiesen. Werbeaussagen, die Pillen seien ungefährlich und würden ausschließlich aus Pflanzenextrakten bestehen, erwiesen sich damit als haltlos. Ein Hinweis auf das enthaltene Sibutramin ist nicht zu finden. “Die unwissentliche Einnahme von Sibutramin ist für Verbraucher brandgefährlich”, warnt Hartloff.

Seit 2010 ruht die Zulassung für sibutraminhaltige Arzneimittel in Deutschland, nachdem in einer Studie nach Einnahme des Wirkstoffes ein erhöhtes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen (z. B. Herzinfarkte und Schlaganfälle) beobachtet wurde.

verfasst von am 6. Juli 2012 um 06:05

DEBInet-Ernährungsblog - über uns

Unsere Autoren schreiben für Sie über Aktuelles und Wissenswertes aus Ernährungswissenschaft und Ernährungsmedizin. Die redaktionell aufbereiteten Texte richten sich nicht nur an Experten, sondern an alle, die sich für das Thema "Ernährung" interessieren.

Sie können sich die Beiträge per Newsletter zuschicken lassen oder diese über RSS-Feed oder Twitter abonnieren.

Der "DEBInet-Ernährungsblog"
ist ein Projekt der

Logo Kluthe-Stiftung

© 2010-2014 Kluthe-Stiftung Ernährung und Gesundheit

2 Kommentare zu “Verbraucherministerium warnt vor Schlankheitspillen”

  1. Ich finde es unglaublich das die Leute immer noch nicht gerafft haben das man für einen gesunden Körper auch einen gewissen Einsatz bringen muss (gesunde Ernährung + Sport) und das nicht billig über ein paar Pillchen lösen kann.

  2. Doris sagt:

    Selber Rollstuhlfahrerin, ich halte mein Gewicht durch Disziplin, volwertige Ernährung und soviel Bewegung wie mir persönlich möglich sind.
    Daskommt nicht nur meinem Mann zugute, (weil er dadurch weniger Gewicht schieben muss) sondern auch mir ich habe seit denbeieden Entbindungen vor nun 45 Jahre mein Gewicht von 60 kg bei einer Körpergrösse von 163 cm halten können ohne grosse Anstrenung sondern nur mit äusserster Disziplin und eine gesundenund ausgewogenen Ernährung. Ich bin allerdings auch ausgebildete “dipl. Hauswirtschaftsleiterin mit Zusatzausbildung Ernährungsberatung”, vieles hängt mit gutem Willen und fängt im Kopf an!

Kommentar abgeben

Suche

Blog-Kategorien

Serviceleistungen (kostenlos)

Twitter / RSS