Weltern√§hrungstag f√ľr Krankenhauspatienten

Autor/in: , Redaktion: Dr. Bertil Kluthe
© Kluthe-Stiftung Ern√§hrung und Gesundheit

Montag, 5. November 2012

Im Klinikalltag wird der Ern√§hrungszustand der Patienten oftmals zu wenig beachtet, obwohl bekannt ist, dass 15-40 Prozent der station√§r aufgenommenen Patienten krankheitsbedingt von einer Mangelern√§hrung betroffen sind. Der j√§hrlich stattfindende „nutritionDay worldwide“ soll f√ľr mehr Aufmerksamkeit sorgen.

Logo nutritionDay
© nutritionDay.org

Ziel der Veranstalter des Weltern√§hrungstages ist es, die Aufmerksamkeit f√ľr den Zusammenhang zwischen Nahrungsaufnahme und Genesung zu erh√∂hen, menschliches Leiden zu vermindern und last but not least auch die Kosten f√ľr das Gemeinwesen zu reduzieren. Denn l√§ngere Krankenhausverweildauern und schlechtere Prognosen f√ľr die Patienten aufgrund von Mangelern√§hrung verursachen enorme Kosten f√ľr das Gesundheitssystem, so die Veranstalter. Au√üerdem soll durch den Weltern√§hrungstag eine aktive Partnerschaft zwischen Patienten, Behandlern und √∂ffentlichen Institutionen gef√∂rdert werden, um das Vorkommen krankheitsbedingter Mangelern√§hrung zu minimieren.

Anl√§sslich des Weltern√§hrungstages soll am 08.11.2012 in ganz Europa eine Erhebung zum Ern√§hrungszustand von Krankenhauspatienten durchgef√ľhrt werden. In dem weltweit gr√∂√üten, eint√§gigen Audit wird die Ern√§hrungssituation von Patienten in Krankenh√§usern und Pflegeheimbewohnern erfasst und analysiert.

Mitmachen k√∂nnen alle Typen von Krankenhausstationen. Dieses Jahr liegt ein Schwerpunkt auf Patienten mit Krebs, weil diese besonders h√§ufig von Mangelern√§hrung betroffen sind. Die Unterlagen f√ľr die Teilnahme werden von einem zentralen Koordinierungszentrum in allen europ√§ischen Sprachen bereitgestellt. Neben Fragen zur gesamten Station, die von √ľbergeordneter Stelle auszuf√ľllen sind, kommen auch die Patienten selbst zu Wort. Sie erhalten zwei Frageb√∂gen, einen allgemeinen zu ihrem Gewichtsverlauf, ihrer Mobilit√§t und zu sozialen Kontakten sowie einen Ern√§hrungsfragebogen zu ihrer tats√§chlichen Ern√§hrung am Weltern√§hrungstag. Au√üerdem wird die gesundheitliche Situation (entlassen, verlegt,…) der so befragten Teilnehmer nach einem festgelegten Zeitraum in einer Patientenliste festgehalten und an die Auswertungsstelle weitergegeben.

Die Ergebnisse der Befragung werden verschl√ľsselt ausgewertet. Die teilnehmenden Stationen erhalten R√ľckmeldung, wie sie im Vergleich zum Ergebnis aller teilnehmenden Stationen abgeschnitten haben, Verbesserungspotentiale werden damit aufgezeigt.

Der Weltern√§hrungstag fand erstmals im Jahr 2006 statt. Seither haben √ľber 1.490 Einrichtungen mit mehr als 130.000 Patienten/Heimbewohnern daran teilgenommen. Weitere Informationen zum Weltern√§hrungstag finden Sie unter www.nutritionday.org.

verfasst von am 5. November 2012 um 07:54

Was ist das?

DEBInet-Ern√§hrungsblog - √ľber uns

Unsere Autoren schreiben f√ľr Sie √ľber Aktuelles und Wissenswertes aus Ern√§hrungswissenschaft und Ern√§hrungsmedizin. Die redaktionell aufbereiteten Texte richten sich nicht nur an Experten, sondern an alle, die sich f√ľr das Thema "Ern√§hrung" interessieren.

Sie k√∂nnen sich die Beitr√§ge per Newsletter zuschicken lassen oder diese √ľber RSS-Feed oder Twitter abonnieren.

F√ľr die Schriftenreihe der Gesellschaft f√ľr Rehabilitation bei Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten e.V. (GRVS) wurden 222 unserer Blog-Artikel ausgew√§hlt. Das dabei entstandene Ern√§hrungs-Lesebuch ist 2017 im Pabst Science Publishers Verlag erschienen und steht Ihnen hier kostenlos zum Download zur Verf√ľgung

Der "DEBInet-Ernährungsblog"
ist ein Projekt der


© 2010-2020 Kluthe-Stiftung Ern√§hrung und Gesundheit

- noch keine Kommentare -

Kommentar abgeben