Zucchini – kleiner Kürbis

Autor/in: , Redaktion: Dr. Bertil Kluthe
© Kluthe-Stiftung Ernährung und Gesundheit

Montag, 11. Juli 2011

Kalender-Blatt Juli

Spanische Seefahrer importierten den kleinen Kürbis aus Mexiko nach Europa. In Deutschland verzehrt man die Früchte des kletterfreudigen Gewächses erst seit den späten 70ern. Zucchini-Ernten können sehr ergiebig ausfallen, denn je öfter sie geerntet werden, desto häufiger treiben die Früchte wieder aus.

Zucchinis sind im Schnitt meist sechseckig, können aber auch rund sein. Mit goldgelber, schwarzer, weißer oder auch grüner Schale schmeckt das zarte Gemüse roh oder gekocht neutral-nussig und gurkenähnlich.

Zucchini
© Anne Miek Bibber

Zucchinis sind leicht verdaulich und stärken das Immunsystem. –> Inhaltsstoffe

Lagerung
Das Gemüse kann eine Woche lang im Kühlschrank aufbewahrt werden.

In der Küche
Die Schale der Zucchinis kann mitgegessen werden. Sie schmecken als Gemüse, Reibekuchen, Salat oder auch als Suppe. Auch die Blüten sind essbar.

Rezepte mit Zucchini

Informationen zu der Serie „STAR der Woche“

Quelle:
Bendel L: Das große Lexikon der Früchte und Gemüse. Herkunft, Inhaltsstoffe, Zubereitung, Wirkung. Anaconda, Köln, 2008

verfasst von am 11. Juli 2011 um 06:29

Was ist das?

DEBInet-Ernährungsblog - über uns

Unsere Autoren schreiben für Sie über Aktuelles und Wissenswertes aus Ernährungswissenschaft und Ernährungsmedizin. Die redaktionell aufbereiteten Texte richten sich nicht nur an Experten, sondern an alle, die sich für das Thema "Ernährung" interessieren.

Sie können sich die Beiträge per Newsletter zuschicken lassen oder diese über RSS-Feed oder Twitter abonnieren.

Der "DEBInet-Ernährungsblog"
ist ein Projekt der


© 2010-2016 Kluthe-Stiftung Ernährung und Gesundheit

- noch keine Kommentare -

Kommentar abgeben