Ballaststoffe

Bestimmte pflanzliche Nahrungsbestandteile wie Zellulose, Hemizellulose, Lignin und Pektin, die vom Menschen nicht verdaut werden können.

Ballaststoffe f√ľhren zu einer erh√∂hten Speichelsekretion, bewirken eine bessere S√§ttigung und regen die Darmt√§tigkeit an. Dadurch wirken sie vor allem der Verstopfung entgegen.

Viele Zivilisationskrankheiten (Hämorrhoiden, Divertikulose, Dickdarmkrebs, Diabetes mellitus) werden mit der geringen Aufnahme von Ballaststoffen mit der Nahrung in Verbindung gebracht.

Besonders reich an Ballaststoffen sind Kleie, Vollkornprodukte, H√ľlsenfr√ľchte, Kartoffeln, Gem√ľse und Obst.

« Bakterientoxine

» Basisch