Methionin (Met/M)

Strukturformel L-Methionin

Allgemeines

Bedarf

Methionin fällt in die Kategorie der essentiellen Aminiosäuren. Der Bedarf an Methionin wird gekoppelt mit der zweiten schwefelhaltigen Aminosäure, Cystein, angegeben und liegt laut WHO bei 14 mg/kg Körpergewicht. Er kann über die übliche Ernährung gedeckt werden.

Vorkommen und Quellen

  • Paranüsse
  • Rindfleisch
  • Sesamkörner
  • Sojabohnen, getrocknet
  • Geflügel
  • Lachs
  • in Getreide nur in geringen Mengen enthalten

Funktionen und Wirkungen

Die schwefelhaltige Aminosäure Methionin fungiert im Körper als wichtiger Lieferant für Methylgruppen (in Form von S-Adenosyl-Methionin - SAM, einem methylierenden Coenzym). Die Aminosäure ist unter anderem Bestandteil von L-Carnitin. Methionin kann über die Zwischenstufe Homocystein zur Aminosäure Cystein umgebaut werden.

« Methämoglobin

» Mikrobieller Verderb