Lexika - Ernährungslexikon - Vitamin K

Vitamin K

Vitamin K ist ein fettlösliches Vitamin, das vor allem an der Bildung der Blutgerinnungsfaktoren beteiligt ist. Entsprechend führt ein Mangel an Vitamin K zu einer erhöhten Blutungsneigung.

Die Bakterien der Darmflora sind in der Lage, Vitamin K zu bilden. Dies scheint zumindest teilweise zur Bedarfsdeckung beizutragen. Vitamin K ist außerdem reichlich in Blattgemüse und Leber enthalten.

Ein Vitamin-K-Mangel ist praktisch unbekannt. Verschiedene Substanzen, die die Blutgerinnung hemmen (z. B. Markumar®), wirken als Gegenspieler des Vitamin K.

Empfohlene Zufuhr - Schätzwerte* in µg pro Tag

Alter weiblich männlich
Säuglinge bis 4 Monate
4
4
Säuglinge 4 bis unter 12 Monate
10
10
Kinder 1 bis unter 4 Jahre
15
15
Kinder 4 bis unter 7 Jahre
20
20
Kinder 7 bis unter 10 Jahre
30
30
Kinder 10 bis unter 13 Jahre
40
40
Kinder 13 bis unter 15 Jahre
50
50
Jugendliche 15 bis unter 19 Jahre
60
70
Erwachsene 19 bis unter 25 Jahre
60
70
Erwachsene 25 bis unter 51 Jahre
60
70
Erwachsene 51 bis unter 65 Jahre
65
80
Erwachsene > 65 Jahre
65
80
Schwangere
60
-
Stillende
60
-

 

*DACH - Referenzwerte 2000

Suche

Serviceleistungen (kostenlos)