Nierentransplantation

Einpflanzung einer geeigneten Spenderniere. Die Nierentransplantation kommt bei langjähriger Niereninsuffizienz und anderen unheilbaren Nierenerkrankungen zum Einsatz.

Die Ern√§hrung nach der Operation ist von den jeweiligen Serumkreatininwerten abh√§ngig. Die m√∂glichen Komplikationen einer Nierentransplantation wie z.B. Bluthochdruck, erh√∂hter Harns√§uregehalt im Blut und Fettstoffwechselst√∂rungen sollten bei der Ern√§hrungstherapie ebenfalls ber√ľcksichtigt werden. √úbergewichtige weisen eine h√∂here Sterblichkeit w√§hrend und nach der Operation auf.

Bei Diabetikern mit einer Niereninsuffizienz wird durch die Transplantation der Glucosestoffwechsel ung√ľnstig beeinflusst. Dies ist v.a. auf erh√∂hte Corstisolspiegel zur√ľckzuf√ľhren. Regelm√§√üige Bewegung wirkt blutzuckersenkend und verringert den cortisolbedingten Muskelabbau.

« Nierenkolik

» Nierenvenenthrombose