F√ľr ein gutes Abwehrsystem

Autor/in: , Redaktion: Dr. Bertil Kluthe
© Kluthe-Stiftung Ern√§hrung und Gesundheit

Donnerstag, 27. Januar 2011

Wie kann ich mein Immunsystem stärken?

Im Gegensatz zur Grippe gibt es gegen Erk√§ltungen keine Impfung. Ein gesundes und gest√§rktes Immunsystem kann jedoch jedem Menschen dabei helfen, diverse Krankheitserreger – u.a. auch Erk√§ltungsviren – besser zu bek√§mpfen. Manchmal k√∂nnen auf diese Weise auch der Ausbruch einer Erkrankung verhindert oder Krankheitssymptome abgemildert bzw. der Krankheitsverlauf verk√ľrzt werden.

Helfen Vitamin-Präparate?

H√§ufig werden gerade in der Winterzeit Vitaminpr√§parate zur Unterst√ľtzung der eigenen K√∂rperabwehr eingenommen. Die zus√§tzliche Aufnahme hochdosierter Vitamin-C-Pr√§parate scheint jedoch kaum positive Effekte auf die Krankheitsvorbeugung zu haben. Studien zufolge konnten lediglich Hochleistungssportler und k√∂rperlich schwer arbeitende Menschen von einer vorbeugenden Wirkung profitieren. Dies ist wahrscheinlich darauf zur√ľckzuf√ľhren, dass der normale Bedarf an Vitamin C in der Regel problemlos √ľber die Nahrung gedeckt werden kann, der Nutzen einer Aufnahme √ľber die empfohlene Menge hinaus (gem√§√ü dem Motto ‚Äěviel hilft viel‚Äú) ist nicht erwiesen. Im Gegenteil: Hochdosierte Vitaminpr√§parate k√∂nnen sogar sch√§dlich sein. Ein bekanntes Beispiel hierf√ľr ist die zus√§tzliche Aufnahme sog. ACE-Pr√§parate. Sie war in Studien mit einem erh√∂hten Lungenkrebsrisiko verbunden. Auch die vermeintlich vorbeugende Wirkung von Echinacea (Sonnenhut) ist noch nicht eindeutig belegt. So gibt es sowohl Studien, die Echinacea-Pr√§paraten eine positive Wirkung zuschreiben, als auch solche, die den Pr√§paraten jegliche √ľber einen Placeboeffekt hinausgehende Wirkungen absprechen.

Sind probiotische Joghurts zu empfehlen?

Oftmals werden auch probiotische Joghurts oder Drinks mit einer St√§rkung des Immunsystems assoziiert. Studien, die die Wirksamkeit dieser Produkte belegen sollen, wurden jedoch bislang √ľberwiegend von deren Herstellern initiiert und finanziert und sollten deshalb mit Vorsicht betrachtet werden.

Einer gesunden, ausgewogenen Ern√§hrung, ausreichend Schlaf (m√∂glichst nicht weniger als sieben Stunden pro Tag), der Vermeidung von Stress sowie regelm√§√üiger k√∂rperlicher Bewegung an der frischen Luft und regelm√§√üiger Abh√§rtung durch Anwendung von Kneipp‚Äėschen G√ľssen oder Saunieren sollte daher der Vorrang gegeben werden.

Tipps um Erk√§ltungen vorzubeugen, finden Sie im Artikel: Erk√§ltung? Nein danke. So sch√ľtzen Sie sich vor Husten, Schnupfen und Co.

verfasst von am 27. Januar 2011 um 07:35

Was ist das?

DEBInet-Ern√§hrungsblog - √ľber uns

Unsere Autoren schreiben f√ľr Sie √ľber Aktuelles und Wissenswertes aus Ern√§hrungswissenschaft und Ern√§hrungsmedizin. Die redaktionell aufbereiteten Texte richten sich nicht nur an Experten, sondern an alle, die sich f√ľr das Thema "Ern√§hrung" interessieren.

Sie k√∂nnen sich die Beitr√§ge per Newsletter zuschicken lassen oder diese √ľber RSS-Feed oder Twitter abonnieren.

F√ľr die Schriftenreihe der Gesellschaft f√ľr Rehabilitation bei Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten e.V. (GRVS) wurden 222 unserer Blog-Artikel ausgew√§hlt. Das dabei entstandene Ern√§hrungs-Lesebuch ist 2017 im Pabst Science Publishers Verlag erschienen und steht Ihnen hier kostenlos zum Download zur Verf√ľgung

Der "DEBInet-Ernährungsblog"
ist ein Projekt der


© 2010-2019 Kluthe-Stiftung Ern√§hrung und Gesundheit

- noch keine Kommentare -

Kommentar abgeben