Trugschluss Diätlimo

Autor/in: , Redaktion: Dr. Bertil Kluthe
© Kluthe-Stiftung Ernährung und Gesundheit

Dienstag, 5. Mai 2015

Wer aus Sorge um seine Figur auf zuckerhaltige Limonade verzichtet und stattdessen auf die mit Süßstoffen gesüßte Diätlimonade umsteigt, schadet womöglich trotz guter Absicht seiner Gesundheit. Wie aus einer aktuellen Studie hervorgeht, wächst mit dem Diätlimonadenkonsum der Bauchumfang und damit auch das Risiko für weitere Krankheiten wie Diabetes, Bluthochdruck und Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Am University of Texas Health Service Center in San Antonio untersuchten Wissenschaftler den Zusammenhang zwischen dem Verzehr von Diätlimonade und der Veränderung des Taillenumfangs. Im Mittelpunkt dieser Studie standen Senioren ab einem Alter von 65 Jahren, da frühere Studien sich hauptsächlich mit den Wirkungen von Süßstoffen bei Probanden jüngeren bis mittleren Alters befasst haben.

Für die Studie wurden Daten der San Antonio Longitudinal Study of Aging (SALSA) verwendet. An der Studie nahmen 749 Amerikaner mit europäischer oder mexikanischer Herkunft teil. Die Teilnehmer wurden durchschnittlich 9,4 Jahre wissenschaftlich begleitet.

Im Studienzeitraum zwischen 1992 und 2004 stieg der Body Mass Index (BMI) aller Probanden zunächst einmal bis zu einem Alter von 75 Jahren langsam an, um danach rasch wieder abzunehmen. Anders verhielt sich der Taillenumfang der Probanden: Trotz des Verlusts an Gewicht und Muskelmasse nahm der Taillenumfang der Probanden bis zu einem Alter von 80 Jahren kontinuierlich zu. Im höheren Alter blieb der Umfang konstant auf hohem Niveau.

Während der verschiedenen Studienintervalle vergrößerte sich der Taillenumfang der Probanden, die Diätlimonade zu sich nahmen, dreimal mehr als bei Probanden der Kontrollgruppe. Wurde die Analyse um demographische, lebensstil- und gesundheitsassoziierte Unterschiede zwischen beiden Gruppen korrigiert, nahm der Taillenumfang bei denjenigen, die täglich Diätlimonaden zu sich nahmen, um ca. 8,03 cm und bei Gelegenheitstrinkern um 4,65 cm zu. Bei denjenigen, die komplett auf mit Süßstoff gesüßte Getränke verzichteten, stieg der Taillenumfang dagegen lediglich um 2,03 cm, also einem Viertel der Zunahme des Umfangs bei Vieltrinkern.

Über die Ursache des erhöhten Taillenumfangs bei Senioren, die Diätlimonade konsumieren, kann bislang nur spekuliert werden. Denkbar ist beispielsweise, dass die eingesparten Kalorien überschätzt werden und an anderer Stelle mehr konsumiert wird. Mit der Zunahme an Bauchfett (viszeralem Fett) steigt das Risiko für Diabetes, Herzinfarkte und Schlaganfälle. Daher empfehlen die Wissenschaftler älteren Menschen, ihren Durst lieber mit ungesüßtem Tee, Mineralwasser oder Fruchtsäften ohne Zuckerzusatz (am besten als stark verdünnte Saftschorlen) zu löschen.

Quellen einblenden

verfasst von am 5. Mai 2015 um 10:28

Was ist das?

DEBInet-Ernährungsblog - über uns

Unsere Autoren schreiben für Sie über Aktuelles und Wissenswertes aus Ernährungswissenschaft und Ernährungsmedizin. Die redaktionell aufbereiteten Texte richten sich nicht nur an Experten, sondern an alle, die sich für das Thema "Ernährung" interessieren.

Sie können sich die Beiträge per Newsletter zuschicken lassen oder diese über RSS-Feed oder Twitter abonnieren.

Für die Schriftenreihe der Gesellschaft für Rehabilitation bei Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten e.V. (GRVS) wurden 222 unserer Blog-Artikel ausgewählt. Das dabei entstandene Ernährungs-Lesebuch ist 2017 im Pabst Science Publishers Verlag erschienen und steht Ihnen hier kostenlos zum Download zur Verfügung

Der "DEBInet-Ernährungsblog"
ist ein Projekt der


© 2010-2017 Kluthe-Stiftung Ernährung und Gesundheit

- noch keine Kommentare -

Kommentar abgeben