Verstopfung - Sofortmaßnahmen

Schnellwirkende Hausmittel

Es gibt eine Reihe von natürlichen Mitteln, die gute Erfolge bei der Ankurbelung der Verdauungstätigkeit bringen. Bei einer hartnäckigen, möglicherweise schon seit Jahren bestehenden Verstopfung, ersetzen sie jedoch nicht die Ernährungsumstellung und ebenso nicht die Änderung von ungünstigen Lebensgewohnheiten. Sie sollen eine Art 1. Hilfe darstellen.

1 Glas stilles Wasser

Trinken Sie morgens nüchtern als erstes ein Glas stilles Wasser. Es sollte Zimmertemperatur haben.

Feigen und Trockenpflaumen

Weichen Sie abends einige getrocknete Feigen oder Pflaumen in 1 Tasse Wasser ein und lassen sie das Ganze abgedeckt bei Zimmertemperatur über Nacht stehen. Am nächsten Morgen essen sie die eingeweichten Früchte und trinken das Einweichwasser dazu.

Müsli und Milchzucker

Essen Sie zum Frühstück ein Müsli mit 1 EL Kleie, 1 EL Leinsamen und 1-2 TL Milchzucker.

Sauerkraut

Trinken Sie vor dem Mittagessen 1 Glas Sauerkrautsaft oder essen Sie mehrmals täglich einige Gabeln rohes Sauerkraut.

Kefir, Joghurt

Essen Sie täglich eine Portion Sauermilchprodukt, evtl. angereichert mit Leinsamen und/oder Kleie. Dann das zusätzliche Glas Wasser nicht vergessen!

Apfelessig

Trinken Sie morgens nüchtern ein Glas stilles Wasser (0,2 Liter) mit max. 1 Esslöffel Apfelessig.

Bauchmassage

Selbstmassage des Bauches. Langsame kreisende Bauchmassage im Dickdarmverlauf, möglichst kombiniert mit der Atmung, übt eine sanfte Anregung auf die Peristaltik (Darmbewegungen) des Dickdarms aus.

Einlauf

Der Einlauf ist eines der ältesten und schonendsten Mittel, die abführend wirken und den Darm schonend reinigen; aber Vorsicht vor Darmverletzungen!