Diabetes: F√ľr viele vermeidbar

Autor/in: , Redaktion: Dr. Bertil Kluthe
© Kluthe-Stiftung Ern√§hrung und Gesundheit

Montag, 14. November 2011

Paul Cezanne hatte ihn ebenso wie Johnny Cash und Elvis Presley. Aretha Franklin, Jerry Lewis, Anne Rice und Halle Berry teilen das gleiche Schicksal: Diabetes mellitus. Auch wenn die meisten der genannten am nicht so h√§ufigen Typ 1-Diabetes leiden, stehen sie doch stellvertretend f√ľr eine der weltweit h√§ufigsten Erkrankungen. Diabetes mellitus betrifft rund 285 Millionen Menschen, knapp sieben Prozent der Erwachsenen.

HOMA-Index-Rechner

Deutschland nimmt im europäischen Vergleich eine Spitzenposition ein: Über siebeneinhalb Millionen Deutsche sind laut Internationaler Diabetes Föderation (IDF) an einem Diabetes erkrankt, unter den Erwachsenen sind es Schätzungen der IDF zufolge zwölf Prozent, die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) revidiert diese Zahl auf sieben bis acht Prozent. Dabei haben die meisten Diabetiker einen Typ 2-Diabetes (ca. 90-95 Prozent). Die gute Nachricht: Dieser lässt sich häufig verhindern.

Plakat zum Weltdiabetestag
© IDF

 

Einem Typ 2-Diabetes kann durch einen gesunden Lebensstil erfolgreich vorgebeugt werden. Ungef√§hr die H√§lfte aller Neuerkrankungen l√§sst sich durch eine gesunde, ausgewogene Ern√§hrung, die dem Energiebedarf angepasst ist, und durch ausreichend Bewegung verhindern. Selbst wenn bereits ein Diabetes vorliegt, geht die, meist infolge von √úbergewicht erworbene, Insulin-Resistenz durch eine entsprechende Umstellung des Lebensstils in vielen F√§llen wieder zur√ľck. Denn mit einer Gewichtsreduktion stellt sich oftmals die Wirkung des k√∂rpereigenen Insulins wieder ein, und dabei z√§hlt jedes Kilogramm.

Der Diabetes-Prävention schenkt der diesjährige Weltdiabetestag besondere Aufmerksamkeit. Lesen Sie Näheres zu den Botschaften des Weltdiabetestags und zu den Aktionen, die in diesem Rahmen stattfinden.

Weitere Informationen zum Thema Diabetes …

Wie Sie sich gesund ernähren können, um einem Typ 2-Diabetes vorzubeugen, erfahren Sie z. B. auf unserer Seite vollwertige, gesunde Ernährung.

Quellen einblenden

Zum Weiterlesen

verfasst von am 14. November 2011 um 08:06

Was ist das?

DEBInet-Ern√§hrungsblog - √ľber uns

Unsere Autoren schreiben f√ľr Sie √ľber Aktuelles und Wissenswertes aus Ern√§hrungswissenschaft und Ern√§hrungsmedizin. Die redaktionell aufbereiteten Texte richten sich nicht nur an Experten, sondern an alle, die sich f√ľr das Thema "Ern√§hrung" interessieren.

Sie k√∂nnen sich die Beitr√§ge per Newsletter zuschicken lassen oder diese √ľber RSS-Feed oder Twitter abonnieren.

F√ľr die Schriftenreihe der Gesellschaft f√ľr Rehabilitation bei Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten e.V. (GRVS) wurden 222 unserer Blog-Artikel ausgew√§hlt. Das dabei entstandene Ern√§hrungs-Lesebuch ist 2017 im Pabst Science Publishers Verlag erschienen und steht Ihnen hier kostenlos zum Download zur Verf√ľgung

Der "DEBInet-Ernährungsblog"
ist ein Projekt der


© 2010-2019 Kluthe-Stiftung Ern√§hrung und Gesundheit

3 Kommentare zu “Diabetes: F√ľr viele vermeidbar”

  1. Paul Kliks sagt:

    Hallo,

    mich w√ľrde sehr interessieren, wie die genannte Umstellung des Lebensstils bezogen auf die Ern√§hrung denn aussehen sollte um die Insulinresistenz umzukehren.

    Ist mit dem Punkt „Familiengeschicht“ (in der Grafik) die Gene gemeint??

    Freue mich auf ein kurzes Feedback – Beste Gr√ľ√üe, Paul

  2. […] Zu diesem Anlass fand ich einen tollen Artikel in dem wieder mal zu h√∂ren war, dass Diabetes mellitus Typ 2 absolut vermeidbar ist und es jeder (mehr oder weniger) selbst in der Hand […]

  3. Was mich interessiert, ist, wie lange hat es bei Euch gedauert, Eure Ern√§hrung umzustellen? Ich meine, wie lange habt ihr gebraucht, um von Euren „kleinen S√ľnden“ und anderen „Verf√ľhrern“ wegzukommen?

    Ich k√§mpfe seit ungef√§hr 2 Monaten mit der Ern√§hrungsumstellung und ich leide manchmal ganz sch√∂n heftig. Sind die anderen Diabetiker resistent gegen „Verf√ľhrern“? Oder bin nur ich so schwach… Fragen √ľber Fragen. Liebe Gr√ľ√üe Sabrina

Kommentar abgeben